Home Foren Gedankenaustausch Sie gibt es kein zweites Mal

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Christian
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo Frau D´Ettorre, mich wundert an dieser Stelle nichts mehr. Ich sage einfach „Respekt“, sie reden nicht nur darüber, sie tun es einfach. Ich habe gelernt, dass man offen sein darf und sollte. Deswegen möchte ich gerne meine Erfahrung hier teilen. Ich war aufgrund meines Burnouts vier Jahre in Gesprächs-Therapien. Ich habe dabei den Stress für meine Themen verantwortlich gemacht.

    Dann kam es zu einem „grausamen“ Treffen mit Frau D´Ettorre. Grausam, weil Frau D`Ettorre, mir gleich zu Beginn unseres Gespräches klar gemacht hat, dass es kein leichter Weg werden würde. Und genau so war es auch …

    Sie stellte mir soviele Fragen, wie sie mir in 4 Jahren Gesprächs-Therapie nicht gestellt worden waren. Am Ende dieses Gesprächs fragte sie mich wiederholt, ob ich mir meiner Antworten sicher sei. Als ich diese Fragen immer mit „Ja“ beantwortete, wurde ich freundlich eingeladen, mich erst dann erneut vorzustellen, wenn ich bereit sei, wirklich offen über meine Themen zu sprechen. Meine daraus resultierenden Gefühle waren Wut, Scham und tiefe Abneigung.

    Meine Erkenntnisse aus dieser Begegnung hatten mein Interesse an der Fortführung unseres Gespräches jedoch geweckt und ich nahm nach einer zeitlichen Distanz erneut Kontakt mit Frau D´Ettorre auf …

    Heute bin ich für diese eher zufällige Begegnung zutiefst dankbar, weil ich mit Frau D´Ettorre´s Hilfe meine größte Blockade habe lösen können, sodass ich mein Leben wieder in bester Qualität leben kann …

    Erst dadurch, dass ich mich geöffnet habe, war mir diese Wandlung möglich.
    Christian

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.